Einfach wegklopfen

EFT-Übung

EFT (Emotional Freedom Techniques) ist eine Art energetischen Psychologie, die in den USA von Gary Craig entwickelt wurde. Die Methode setzt sich aus unterschiedlichen Denkansätzen aus Medizin und Psychologie zusammen und kann in ihrer Einfachheit auch von Laien leicht erlernt werden. EFT eignet sich wunderbar zur Selbstbehandlung.

Gemäß den Überlegungen seiner Gründerväter eignet sich EFT um emotionale Probleme, und körperliche Beschwerden über das Beklopfen von diversen Akupunkturpunkten effektiv zu lindern oder sogar zum Verschwinden zu bringen. Vereinfacht gesagt ist EFT eine sehr effektive Methode um Stress, Anspannung und Ängste rasch abzubauen.

Die Methode ist gemäß vieler Selbsterfahrungsberichte auch bei schweren Ängsten hilfreich. Sie ist in ihrer Simplizität und einfachen Anwendung ein gutes Selbsthilfemittel, die frei flottierenden Ängste zu beruhigen.

Sie können EFT in allen Stresssituationen anwenden, aber auch um belastende Gedanken besser loszu­ werden.

Sorgen, Trauer, Verstimmungen, lassen sich hiermit effizient bearbeiten.

In den USA wird EFT auch zur Behandlung von Süchten, gestörtem Essverhalten oder zur Raucher­entwöhnung eingesetzt.

Ihre positiven Affirmationen und Autosuggestionen können sie mit den EFT Klopftechniken sehr wirkungsvoll verankern. So, als ob sie einen neuen Tanzschritt erlernt hätten.

Aufkommende Panikattacken lassen sich mit der EFT-Übung sehr gut unter Kontrolle bringen. Sie sollten sofort bei Beginn angstbesetzter Gedanken mit der EFT-Technik beginnen.

Ab sofort sollten Sie auch grundsätzlich vorbeugend mindestens einmal täglich eine EFT-Sequenz machen. Wie bereits weiter vor beschrieben, handelt es sich bei EFT um eine Klopfakupunktur bestimmter energetischer Punkte am Körper. Einige dieser Punkte eignen sich sehr gut um belastende Gedanken loszuwerden.

Einer dieser Punkte liegt zum Beispiel an den Handkanten. Klopfen Sie mit 4 Fingern auf den Teil ihrer Handkante womit ein Karatekämpfer normaler­weise seine Schläge ausführt. Zuvor konzentrieren Sie sich auf Ihr Problem.

Beispiel: „Es macht mir Angst jetzt das Haus zu verlassen …“

„…Ich habe Angst, dass mir wieder schwindlig wird …“

Wenn Sie diese Ängste richtig spüren, klopfen Sie etwa 10-15-mal mit ihren 4 Fingern auf den oben beschrieben Teil ihrer Handkante. Danach wechseln Sie die Hand und klopfen auf die andere Handkante. Konzentrieren Sie sich vor dem Wechsel noch einmal auf ihre Angst.

Sie werden bereits nach der ersten Klopfsequenz ein Gefühl leichter Verwirrung spüren und es wird sicherlich gar nicht so einfach sein sich wieder auf ihr Problem zu konzentrieren. Die nächste Runde des EFT-Klopfens führen Sie an der Innenseite ihrer Augenbrauen durch. Den Punkt finden Sie ganz einfach. Er liegt am inneren Beginn ihrer Augenbrauen, neben der Nasenwurzel. Konzentrieren Sie sich wieder auf Ihre konkrete Angst und beginnen Sie mit 2 Fingern (Zeige- und Mittelfinger) diesen Punkt etwa 10-15 Mal zu beklopfen. Klopfen Sie so stark, dass Sie es spüren, aber nicht so fest, dass es Ihnen weh tut.

Die nächste Klopfrunde betrifft einen Punkt, der exakt außen neben Ihrem Auge liegt. Sie finden den Punkt ganz leicht. Schließen Sie ihre Augen und fahren Sie mit einem Finger ganz leicht über die Wimpern des geschlossenen Auges nach außen. Rechts neben dem Auge spüren sie den Schädelknochen. Maximal 1-2cm neben dem Auge befindet sich der Punkt am Schädelknochen. Wenn Sie unsicher sind, finden Sie im Internet unzählige Tafeln mit den EFT-Punkten absolut gratis. Beklopfen Sie auch diesen Punkt mit 2 Fingern etwa 10-15 Mal und wechseln Sie dann zur anderen Seite. Konzentrieren Sie sich vor jedem Klopfen auf Ihr Problem, auf die konkrete Angst.

Der nächste Punkt liegt exakt unter dem Auge. Sie finden ihn, wenn Sie in den Spiegel schauen und sich vorstellen, die Iris, das runde des Auges würde ein paar Zentimeter tiefer auf der Kante des Schädelknochens der Augenhöhle liegen. Konzentrieren Sie sich wieder auf genau die gleichen angstbesetzten Gedanken wie zuvor. Auch wenn es von Runde zu Runde schwieriger wird sich auf die Gedanken zu konzentrieren, versuchen Sie es. Der Erfolg wird sich einstellen. Die Ängste die Sie bei der Vorstellung erleben, werden von Mal zu Mal kleiner werden. Beklopfen Sie den Punkt unterhalb des Auges wieder mit 2 Fingern (Hinweis: Ihr Auge selbst wird NICHT beklopft!).

Auf dem Bild sehen Sie die EFT-Klopfpunkte des Kopfbereiches.  Einfach mal ausprobieren, es wirkt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s